Mediation

Konflikte in allen Lebensbereichen sind für die Beteiligten belastend und kosten häufig auch viel Geld, besonders dann, wenn es zu einem Gerichtsverfahren kommt. Sie behindern familiäre Beziehungen, Freundschaften, Arbeitsprozesse und Neuerungen. Gerichtliche Entscheidungen oder Entscheidungen eines Vorgesetzten werden häufig von den Beteiligten als ungerecht, zuweilen auch als praxisfern, empfunden.

Oft wissen Konfliktbeteiligte nicht, wie sie ein Problem lösen können, obwohl sie es gerne lösen wollen. Eine Mediation kann Wege zu einer Übereinkunft ebenen, die auch von den Beteiligten akzeptiert und dauerhaft eingehalten wird:

  • Der Mediator:
  • Er stellt einen angemessenen professionellen Ablauf des Mediationsprozesses sicher.
  • Er sorgt für eine gute Verhandlungsatmosphäre und achtet auf Fairness.
  • Er lenkt die Mediation ohne persönliche Meinungsäußerungen zu den Inhalten und ohne Bewertung der Ideen und Vorschläge der Beteiligten.
     
  • Alle Konfliktparteien sind in das Verfahren einbezogen.
  • Das Verfahren ist vertraulich. Alle Beteiligten (auch der Mediator) sind zur Verschwiegenheit nach außen verpflichtet.
  • Die Teilnahme am Mediationsverfahren ist immer freiwillig.
  • Das Mediationsverfahren ist auf eine außergerichtliche Einigung gerichtet.
  • Die Konfliktlösung findet selbstbestimmt statt und wird nicht an Dritte abgegeben.
  • Die Mediationsvereinbarung (...das Verhandlungsergebnis) muss die Zustimmung aller Beteiligten finden, bevor sie bindend wird.

Wenn Sie überlegen, ob eine Mediation für Sie in Frage kommt, sollten Sie mich anrufen oder mir eine Mail senden. In einem ersten – kostenlosen – Gespräch können wir gemeinsam sehen, ob ich Ihnen helfen kann und gegebenfalls wie lang das Mediationsverfahren dauert, was es kostet und wo und wie es stattfindet.